Loading...
Köpermessungen 2016-12-27T11:34:53+00:00

Stoffwechselmessung (e-scan)

Was ist eine Stoffwechsel-messung?

Das Stoffwechselmesssystem e-scan verfügt über feinste Sensoren, mit denen sich Dein Atem genau analysieren lässt. Hier können wir feststellen, wie hoch sich prozentual Dein Stoffwechsel in der Fettverbrennung sowie in der Zuckerverbrennung befindet.

Wird überwiegend Fett verbrannt, verlierst Du Körperfett. Bei übermäßiger Zuckerverbrennung kommt es jedoch zur Zunahme von Körpergewicht.

stoffwechsel-messung-e-scan-ahrensburg

Wie funktioniert eine Stoffwechselmessung?

Die Stoffwechselmessung mit dem System e-scan ist auf die Ruhesituation abgestimmt. So, wie die meisten Menschen den größten Teil des Tages verbringen und nicht beim Betreiben von intensivem Sport. In einer bequemen Sitzposition atmest Du entspannt einige Minuten über ein Mundstück aus und ein. Dabei wird jeder einzelne Atemzug gemessen.

Du mußt Dich nicht entkleiden oder anstrengen. Eine spezielle Software wertet die Daten aus dem Messsystem e-scan sofort aus und zeigt Deine persönliche Stoffwechselleistung auf.

Was sagt eine Ruhe-Stoffwechselmessung aus?

Hier erkennen wir, ob Dein Stoffwechsel derzeit Körperfett auf- oder abbaut.

Aber auch seine Leistungsfähigkeit ist direkt mit dem Stoffwechsel verbunden. Es lässt sich erkennen, wie viel Sauerstoff aus Deiner eingeatmeten Luft bis zu den Zellen vordringt. Sauerstoff ist für eine gute Verbrennungsleistung sehr wichtig. Kein Feuer brennt ordentlich ohne Sauerstoff. Die Stoffwechselmessung durch den e-scan kann nicht nur für das Gewichtsmanagement sehr hilfreich sein, sondern zeigt auch gesundheitliche Schäden und das gesundheitliche Risiko auf. Außerdem kann die e-scan Messung wunderbar zur Dokumentation für Trainingsfortschritte und zur Trainingssteuerung verwendet werden.

Zusätzlich erhälst Du Auskunft über folgende Werte:

  • Abnehmblockaden
  • Kalorienruheumsatz
  • Kalorien-/Energiebedarf
  • Effektivität Deines Stoffwechsels
  • Anteilige Zucker-/Fettverbrennung
  • Sauerstoffaufnahmefähigkeit der Zellen

Herzratenvariabilitätsmessung / Stresslevelmessung (VNS-Analyse)

Stress – und zwar der negative Stress, der sogenannte Distress – ist für viele Menschen zu einem ständigen Begleiter geworden. Er ist schuld an Fehlern, Unfällen, an Missverständnissen, Hektik, Nervosität, Streit und nicht zuletzt an allen möglichen Schmerzen, ob Verspannungen, Kopf- oder Magenschmerzen. Sogar an einer Gewichtsreduktionsblockade.

Keine Zeit und Stress – das sind enge Verbündete.

Oft getoppt von Freizeitstress, von dem man sich eigentlich am Montagmorgen erst einmal erholen muss.

Jeder weiß, wie wichtig eine gut funktionierende Bremse im Fahrzeug ist um Unfälle zu vermeiden. Das gilt auch für uns Menschen. Beispielsweise wird unter dem Einfluss des Sympathikus („Gaspedal in unserem Hirnstamm“) unser Herz instabiler, so dass leichter Herzrhythmusstörungen auftreten können, im schlimmsten Fall bis hin zum lebensbedrohlichen Kammerflimmern. Der Einfluss des Parasympathikus („Bremse in unserem Hirnstamm“) dagegen vermag unser Herz zu schützen. Stehen wir – bildlich gesprochen – zu lange auf dem Gaspedal, fügen wir unserem Körper Schaden zu.

Auch der kleine, meist „unbewusste“ Stress, bringt das Nervensystem aus dem Gleichgewicht und hält den Stresshormon-Pegel (Cortisol) im Körper dauerhaft auf hohem Niveau. Doch selbst wenn wir uns dies bewusst machen, ist es uns im täglichen Leben nahezu unmöglich dauerhaft die

Situationen zu vermeiden, die unweigerlich zu Stress führen.

Eine schlecht funktionierende „innere Bremse” ist häufig die Ursache verschiedenster Krankheiten. Leider lässt die Leistungsfähigkeit unserer „inneren Bremse“ mit zunehmendem Alter nach und umgekehrt lässt uns Stress zu allem Überfluss auch noch schneller altern.

Eine gezielte Stärkung des Parasympathikus kann diesen Prozess verlangsamen oder sogar umkehren.

Körperfettmessung (BIA)

KÖRPERSTRUKTURANALYSE“ per BIO-IMPEDANZ-ANALYSE

Die BIA – Bio-Impedanz-Analyse – ermöglicht Dir, einen genauen Status Deiner eigenen Körperzusammensetzung, zu erhalten.

Dein persönlicher Fettgehalt wird genau gewogen und in % und KG dargestellt. Die BIA demonstriert Dir ebenfalls die Zellmasse des Körpers und Deinen Flüssigkeitshaushalt. Durch moderne, phasensensitive BIA-Geräte ist zusätzlich die Bestimmung des Viszeralfett (Organfette) möglich und die präzise Messung Deiner Muskelmasse in KG und %.

Die Körperstrukturanalyse ist nicht nur eine wertvolle Untersuchung um Krankheiten, wie z.B.: Adipositas, Diabetes etc. und deren Verlauf zu kontrollieren, sondern auch um Gewichtsreduktion genau beurteilen zu können. Ebenfalls ist diese Art der Untersuchung auch für Sportler sehr nützlich, um immer wieder den Kontrollverlauf zu beobachten, in welchem Verhältnis Fettgewebe und Muskulatur zueinander stehen und der Muskelaufbau sich entwickelt.

Mit den weit verbreiteten, nicht-phasensensitiven Geräten, wie z.B. handelsübliche kombinierte BIA-Waagen, sind diese Messtechniken zur Bestimmung der BCM, nicht durchführbar.

Körperfettmessung (BIA)

Folgende Parameter werden mit der Bio-Impedanz-Analyse (BIA) bestimmt:

» Ganzkörperwasser
» BCM Körperzellmasse
» Flüssigkeithaushalt (ECM Extrazelluläre Masse)
» Körperfett
» Ernährungszustand
» BMI
» Metabolisches Alter (Stoffwechselalter)

Eine Umfangmessung (manuell) der Hüfte und der Taille wird zusätzlich eruiert, um genaue Werte feststellen zu lassen, ob es sich bei Ihnen um einen gynoiden Körpertypen handelt, oder um einen androiden.

Eine BIA zeigt zuverlässig die Auswirkung der Ernährungsumstellung auf die Körperzusammensetzung. Sie hilft, die eigene Körperzusammensetzung bewusst zu machen.
Zusätzlich unterscheidet die BIA Fettabbau von bloßen Wasserverlusten und dokumentiert die Auswirkung von Ernährungsfehlern.

Für die Beurteilung des Ernährungszustandes ist eine Verlaufsbeobachtung oft aussagekräftiger als eine einzelne Messung.

Die Messung Deiner Körperzusammensetzung mit der TANITA BC-418 MA SEGMENT-KÖRPERANALYSEWAAGE

Bei allen Tanita Körperanalysewaagen kommt die moderne bioelektrische Impedanzanalyse (BIA) Technologie zum Einsatz. Beim Besteigen einer Tanita Körperanalysewaage stellst Du Deine Füße auf die vier Metallelektroden. Ein sehr schwaches und damit sicheres elektrisches Signal wird über Deine Füße durch Beine und Unterleib geschickt. Bei einigen Segment- Modellen hältst Du auch 4 Elektroden in Deinen Händen. Das Signal läuft von Deinen Händen über Arme und Oberkörper zu Deinen Beinen. Das Signal läuft schnell durch das im Muskelgewebe gelagerte Wasser, stößt jedoch auf Widerstand, sobald es auf Fettgewebe trifft. Dieser Widerstand, der auch als „Impedanz“ bekannt ist, wird gemessen und in wissenschaftlich validierte Gleichungen übertragen, die die Körperzusammensetzung berechnen. Je nach Waage werden die Messwerte der Körperzusammensetzung in weniger als 30 Sekunden angezeigt.

Die Tanita BC418 MA wurde weltweit in der wissenschaftlichen Forschung umfangreich eingesetzt, unter anderem für die Entwicklung der ersten Fett- und Muskelmassen-Perzentilenkurve für Kinder.

 

Tanita BC-418 MA

Was ist die TANITA MULTI-FREQUENZ-BIA- TECHNOLOGIE?

Die Multi-Frequenz-Waagen von Tanita messen die Impedanz bei unterschiedlichen Frequenzen.

Die niedrigeren Frequenzen messen die Impedanz außerhalb der Zellmembran.

Die höheren Frequenzen sind in der Lage, in die Zellmembran einzudringen.

Indem die Impedanz sowohl bei niedrigeren als auch höheren Frequenzen gemessen wird, können das extrazelluläre Wasser (ECW), das intrazelluläre Wasser (ICW) und das Gesamtkörperwasser eingeschätzt werden. Diese Informationen sind von wesentlicher Bedeutung, um Aussagen über Deinen Gesundheitszustand zu machen und Gesundheitsrisiken wie Dehydratation oder Ödem zu erkennen. Die zusätzlichen Frequenzen gewährleisten eine höhere Genauigkeit als die Waagen mit einer einzelnen Frequenz.